top of page

Sensationeller Sieg in Bregenz!



Bregenz Handball - roomz JAGS Vöslau

31 : 33 (16:17)


Vöslau: Gödör, Ilov;, Riedner (6), Posch (6), Wöss (5), Teubert (4), Schuster (3), Steinhagen (2), Radojicic (2), Doblhoff-Dier (2), Scheicher (1), Schartel F. (1), Jankovic (1), Schartel M., Muck, Zalewski.


Hier der Bericht der Bregenzer:


Mikhail Vinogradov brachte die Bregenzer direkt zu Beginn in Führung. Uroš Mitrović erhöhte wenig später auf 2:0. Richard Wöss sorgte in der 3. Minute für den Anschlusstreffer. Kurze Zeit später gelang Julian Riedner der Ausgleich. Nach einem kurzen Schlagabtausch gelang den Thermalstädtern ein 4:0-Lauf, mit welchem sie die Führung nicht nur übernehmen, sondern auch ausbauen konnten (4:7).


Die Bregenzer verkürzten mit zwei aufeinanderfolgenden Toren von Vinogradov auf 6:7. Nach einem Foul an Lukas Frühstück gab es den ersten Strafwurf der Partie. Diesen konnte Vinogradov verwandeln und sorgte damit gleichzeitig auch für den Ausgleich. Ralf Patrick Häusle parierte den nächsten Wurf von Fabian Posch und Sebastian Burger sorgte auf der anderen Seite für den Führungswechsel (8:7). Es folgte ein weiterer Strafwurf, welchen Vinogradov ebenfalls im Tor der Vöslauer unterbrachte.


Nachdem Burger Bence Gödör erneut überwinden konnte, nahm Trainer Spyros Balomenos seine erste Auszeit. Nach Wiederanpfiff verkürzte Wöss auf 10:8. Es folgte der Anschlusstreffer von Moritz Doblhoff-Dier. Ein Foul brachte den Bregenzern den nächsten Strafwurf ein. Dieses Mal scheiterte Vinogradov allerdings an Gödör. Zwei aufeinanderfolgende Treffer von Riedner sorgten in der 20. Minute für den erneuten Führungswechsel. Danach netzte Ognjen Radojicic ein (10:12).


Auf der anderen Seite gelang Matthias Brombeis der Anschlusstreffer. Vinogradov sorgte in der 23. Minute für den Ausgleich (12:12). Mit Treffern von Radojicic und Marian Teubert konnten die Gäste ihre Zwei-Tore-Führung bereits unmittelbar danach wieder herstellen. In der 26. Minute gelang Robin Kritzinger der erneute Anschlusstreffer. Es folgte ein Schlagabtausch, der erst mit dem Klang der Sirene beendet wurde. Bei einem Stand von 16:17 ging es dann für beide Mannschaften in die Kabine.


Den ersten Treffer in Halbzeit zwei erzielte Doblhoff-Dier. Auf der anderen Seite netzte Marian Klopcic ein. Wöss und Ole-Gunnar Steinhagen erhöhten auf 17:20. Es folgte ein weiterer Treffer von Brombeis. Nach einem 3:0-Lauf für die Gäste und drei Zeitstrafen gegen Brombeis, Doblhoff-Dier und Frühstück nahm Trainer Michael Roth bei einem Stand von 18:23 seine zweite Auszeit.


Wöss traf nach Wiederanpfiff in das leere Tor der Bregenzer und baute die Führung der Gäste damit weiter aus. Es folgte ein Foul an Matic Kotar, wodurch Doblhoff-Dier erneut auf die Strafbank musste und Bregenz einen weiteren Strafwurf bekam. Diesen konnte Gödör erneut parieren. Danach konnte Mitrović zum 19:24 einnetzen. Nach einem Lattenkracher von Burger, erhöhte Posch auf 19:25. Ein Foul an Mohr sorgte für den sechsten Strafwurf.


Diesen konnte Kotar verwandeln. Die Bregenzer holten sich den Ball zurück und Klopcic verkürzte auf 21:26. Es folgte ein Schlagabtausch, der bei einem Stand von 23:27 durch die zweite Auszeit von Vöslau unterbrochen wurde. In der letzten Viertelstunde gelang es den Bregenzern den Rückstand auf 29:31 zu reduzieren.


Anderthalb Minuten vor Abpfiff erzielte Klopcic den Anschlusstreffer. Draufhin nahm Balomenos seine letzte Auszeit. Nach Wiederanpfiff netzte Posch erneut ein. Klopcic traf noch einmal, bevor Posch die Bregenzer Heimniederlage mit einem 7-Meter-Tor besiegelte. Die Partie endete 31:33.

104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ความคิดเห็น


bottom of page