top of page

Kampfmannschaft spielt remis!





U. Speed Connect Hollabrunn - roomz JAGS Vöslau


27 : 27 (14:10)


Vöslau: Bauer, Ilov; Schartel (6), Doblhoff-Dier (4), Dell (4), Posch (3), Wöss (3), Teubert (2), Kovacec (2), Kohlmaier (1), Riedner (1), Muck (1), Nikolic, Schuster, Steinhagen, Kirelavicius.


Die Weinviertler begannen konzentriert, mussten sie doch auch unbedingt punkten, um die Abstiegsgefahr zu verringern. Demgegenüber nahmen es die Vöslauer in Hälfte 1 offenbar zu leicht, waren teils fehleranfällig und im Angriff wenig effizient, wobei neuerlich einige vergebene 7m zu verzeichnen waren.


Oftmals scheiterte man dabei auch am ehemaligen Vöslauer und nunmehrigen Schlussmann der Hollabrunner, Mario Dubovecak. So gelangen den JAGS bis zur Halbzeit lediglich 10 Treffer, während die Hollabrunner vor allem über ihre Rückraumspieler immer wieder erfolgreich scorten. Pausenstand 14:10 für die Gastgeber.


Zu Beginn von Hälfte 2 dann ein konträres Bild mit einem 5:1 Lauf für die Thermalstädter und der rasche Ausgleich zum 15:15 durch Fabian Schartel, der als Kapitän dann auch die Verantwortung für die weiteren 7m übernahm und auch hier erfolgreich abschließen konnte.


Das Spiel blieb jetzt ausgeglichen, wog hin und her, mit leichten Vorteilen für die Weinviertler. Am Ende waren die JAGS aber routiniert genug, um nochmals heranzukommen und so trennten sich beide Teams mit einem durchaus gerechten 27:27 Unentschieden.


JAGS Pivot Jonas Dell: „Die erste Halbzeit war nichts von uns, in Hälfte 2 war es halbwegs ok, aber jedenfalls mit Luft nach oben. Ein Punkt ist ok, wir bleiben Tabellenführer, aber wenn wir das Playoff gewinnen wollen, müssen wir mehr zeigen.“


Jetzt haben die Vöslauer eine Serie von 3 Heimspielen, wobei Bärnbach/Köflach am Mittwoch, den 1. Mai. der nächste Gegner ist.



72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page