top of page

Ganz knappe Niederlage!

Aktualisiert: 23. Jan. 2023




roomz JAGS Vöslau - BT Füchse Auto Pichler


26 : 28 (15:12)


Vöslau: Gödör, Ilov, Friedel; Wöss (6), Teubert (4), Posch (3), Kohlmaier (3), Schusterb (3), Riedner (2), Schartel (2), Muck (1), Doblhoff-Dier (1), Jankovic (1), Scheicher, Steinhagen, Zalewski.


Das Spiel begann erwartungsgemäß mit einem harten Fight um jeden Millimeter. Es hagelte 2min Strafen auf beiden Seiten, gefühlt war während des gesamten Spiels in Halbzeit 1 immer eine Mannschaft in Unterzahl.


Die JAGS standen gut in der Deckung, angeführt von einem starken Bence Gödör im Tor, und zwangen die Füchse immer wieder zu Fehlern. So gelangen um Minute 9 Fabian Posch zwei empty goals hintereinander zum 5:3 für die Hausherrn.


Während die JAGS über die Flügel oftmals erfolgreich abschlossen, waren es bei den Gästen vor allem die Rückraumreihen die zu Torerfolgen kamen. Pausenstand war 15:12 für die Vöslauer.


Hälfte 2 ein ähnliches Bild. Die Hausherrn nutzten dann zwischen Minute 35 und 37 eine doppelte Überzahl nicht und das Spiel begann zu kippen. Der Angriff der JAGS funktionierte nicht mehr wie in Hälfte 1, während jener der Gäste in Schwung kam. In Minute 38 dann erstmals der Ausgleich zum 19:19.


Die Vöslauer besannen sich nochmals ihrer Tugenden legten einen 3 Tore Lauf hin und zogen wieder zum 22:19 weg. Doch die Steirer blieben konzentriert und scorten immer wieder über ihre Aufbaureihen, insbesondere über Ratajec.


Dann in Minute 48 die erstmalige Führung für die Steirer zum 23:22. Die BT Füchse ließen sich auch nicht durch eine Rote Karte gegen Neuhold aus ihrem Konzept bringen. Letztlich spielten die Steirer ihre ganze Routine aus und siegten mit 28:26.


JAGS Kapitän Fabian Schartel: „Wir haben ein Problem mit unserem Mindset. Wir liegen lange Zeit vorne, spielen ordentlich und plötzlich wenn wir in Rückstand geraten, verlieren wir unnötigerweise den Faden, spielen nicht mehr unser Spiel. Einfach komplett ärgerlich, das gilt es für die nächsten Spiele dringend aufzuarbeiten.“















76 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page